Ergebnisse

Ergebnisse

Laage hatte zu den Meisterschaften im Crosslauf geladen

Der LAV Waren kommt mit Silber geschmückt nachhause

Mit über 400 Teilnehmern insgesamt kommt M/V zu seiner Stärke zurück. Der LAV Waren trat mit 9 Sportler(innen) an. Unsere Jüngste – Leah C. ging das Rennen mutig an. Das erste Mal einen Cross laufen ist doch recht schwer. Sie hat sich tapfer geschlagen und wurde mit dem 4. Platz belohnt. Bei den 9jährigen Jungs hatte Philip B. am Start so richtig Pech. Er fiel hin und die anderen Kinder liefen auch noch über ihn hinweg. Aber er ließ sich nicht klein kriegen und kam trotzdem im Mittelfeld an.

Mara R. war sehr aufgeregt aber mit gutem Kampf kam sie auf Platz 5. Emma C. – ebenfalls in der AK 10 startend- kam mit ganz starkem Kampf auf einen sehr schönen 10. Platz.

Pia B. hat mit dem 5. Platz wohl alle Trainer und auch die Eltern überrascht. Sie lief ein starkes Rennen gegen eine ganz starke Konkurrenz.

Luca G. hatte sich schon lange auf diesen Crosslauf gefreut. Sehr überlegt ging er an sein Rennen und die Trainer wissen genau, dass Luca genau alles so macht, wie es am Besten ist. Über seinen 7. Platz freuen sich nicht nur er und seine Eltern sondern auch seine Trainer.

Max S. war der Älteste unserer männliche Starter . Mit stolzen 2,4 km war es für ihn eine richtige Herausforderung. Er schaffte es ins gute Mittelfeld. Darauf können die Trainer aufbauen.

Die „älteste Teilnehmerin“ des LAV war diesmal Milena B. In einem starken Feld von Spezialistinnen schlug sie sich sehr gut. Der Kampf bis ins Ziel brachte ihr mit der 8. Position noch einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Unser Silbermädchen ist in diesem Jahr die 9jährige Isabell Klatt. Nach dem LM Titel über 800m auf der Bahn legt sie nun die Silbermedaille im Gelände nach. Die Trainer freuen sich und sind sehr stolz und gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich.

Impressionen finden Sie hier!

Ein Feuerwerk an Bestleistungen

LAV kehrt mit 3x Gold, 5x Silber, 3x Bronze und ganz vielen neuen Bestleistungen vom 19. Ostseepokal nachhause zurück. Schon die Jüngsten haben den Trainern viel Freude gemacht. Die 8jährige Leah gewann den 800m Lauf, den 50m Sprint, und belegte im Ballwurf und Weitsprung jeweils den 3. Platz und das alles mit neuen PB. Ihre Schwester Emma- die selbst Teilnehmerin war- stand ihr stets zur Seite. Bei den 9jährigen war Alwin wieder am Start. Diesmal gewann er den 50m Lauf (VL 7,93s PB). Im Weitsprung und Ballwurf wurde er Vierter. Isabell erreichte in PB den EL über 50m (5.) und den Endkampf im Weitsprung. Über 800m ließ sie wiederum nichts anbrennen und siegte. Philip ist nun ein fester 3m Springer und steigerte sich dabei auf 3,28m. Ganz stolz ist er auf seinen 7. Platz über 800m. Die 10jährige Emma greift auch wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Sehr diszipliniert geht sie an die Wettkämpfe und die Trainer rechnen in nächster Zeit mit guten Steigerungen. In ihrer Lieblingsdisziplin 800m belegte sie den 10. Platz. 11 Jahre : Luca ist im Aufwind. Im 50m Lauf schaffte er es in den B-EL und Im Weitsprung kommt er mit 3,89m (PB)der 4m Marke immer näher und im Ballwurf ging es auf 28m(PB).Fiete stand ihm da in nichts nach. Er sprang das 1. Mal über die magischen 4 Meter(4,04m).

11 Jahre : Auch Isa brachte es im Weitsprung erstmalig mit 4,08m über die 4m Marke. Auch mit PB ging es bei Pia auf 3,93m. Nach mutigem Start auf der Mittelstrecke konnte Pia noch nicht ganz bis ins Ziel die gute Platzierung halten. Isa belegte nach feinem Kampf den 2. Platz über 800m. 12 Jahre : Linda ging hochmotiviert in ihre Wettkämpfe. So belegte sie 2. Plätze (erstmalig) über die 75m und im Weitsprung(4,75m). Der 800m Lauf war dann doch sehr schwer aber mit Kampfgeist schaffte sie einen 3. Platz. 13 Jahre : Vika hat wieder Spaß an Wettkämpfen und sogleich gibt es auch vordere Plätze. Im Weitsprung belegte sie den 2. Platz mit guten 4,86m (PB). Der EL über 75m war eine Überraschung und zeigt die positive Entwicklung. Ihr Ball flog auf 33m = 8. Platz. 13 Jahre : Leandro zeigte mal wieder, dass er für Überraschungen gut ist. Im Hochsprung verbesserte er sich auf 1,45m und belegte Platz 6 , im Weitsprung ging es ebenfalls auf die PB von 4,75m und über 800m schafft er in 2:34,33min bei starker Konkurrenz den 7. Platz.

Alle Trainer sind sehr stolz auf ihre Schützlinge und gratulieren herzlich.

Impressionen finden Sie hier!

Schöne Überraschungen bei den Landesmeisterschaften am 4. September
Luca, Alvin, Philip, Pia, Mara, Sina, Isabel waren die kleine feine Gruppe des LAV Waren die zu dieser Meisterschaft fahren durften. Sanitz hatte sich gut vorbereitet und so wurde der Wettkampf für alle zu einem tollen Erlebnis. So gab es viele neue PB. Luca, Philip und Pia im Weitsprung, Alvin und Isabell außerdem noch über 50m, Mara und Isabel noch auf der 800m Strecke. Die 9jährige Isabel überraschte die Trainer mit einem 5. Platz im Weitsprung und der Teilnahme am Endlauf über 50m (8:41). Aber ihre Stärke ist der 800m Lauf. Dort trotzte sie der gesamten Konkurrenz und konnte nach einem ganz spannenden Lauf mit dem Sieg (2:51,78 !!!) die Goldmedaille in Empfang nehmen. Mara erreichte den 2. Platz – 800m Lauf in der AK10. Alvin stand ihr in Nichts nach. Bei den 9jährigen Jungs lief er in 8,00s auf den Silberplatz und setzte im  Weitsprung  gleich noch einen 3. Platz (3,74m) hinterher.  Die Trainer gratulieren allen Sportlern zu ihren tollen Leistungen.
Am 18.9. geht es auf nach Rostock zum Kampf um den Ostseepokal…

Impressionen finden Sie hier!

Am 28.08.2021 fanden nach langer Wettkampfpause die Landesmeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen 8-13 in Bad Doberan statt. Unser LAV Waren ging mit einem kleinen neunköpfigen Aufgebot an den Start. Für alle war es das erste Kräftemessen mit den Besten ihrer Altersklasse nach Monaten. Petrus hatte trotz miserabler Vorhersagen ein Einsehen und öffnete nur hin und wieder seine Schleusen für Nieselregen.
Bei den Wettkämpfen zeigte sich dann, dass unsere Sportler relativ gut durch die Corona-Krise gekommen sind und das Training der letzten Wochen seine Wirkung hatte. Wir erkämpften 2 Medaillen und weitere sehr gute und gute Platzierungen im Mehrkampf und einzelnen Disziplinen. Besonders stolz sind wir auf die Mehrkampf-Silbermedaille unserer Linda Schwemer in der AK W12! Herzlichen Glückwunsch! Linda lieferte erstklassige Einzelresultate mit Bestleistung ab und belohnte sich für ihr fleißiges Training und ihre tolle Einstellung. Eine überraschende Bronzemedaille holte dann unser Mannschaftsküken Leah Carey in der AK W8. Bei ihrem ersten Wettkampf für unseren LAV zeigte sie gleich, welches Talent in ihr schlummert. Toll und weiter so!!! Auch unsere anderen teilnehmenden Athletinnen und Athleten erfreuten die Trainer mit zahlreichen neuen persönlichen Bestleistungen und guten Platzierungen unter den besten 8 des Landes. Auf den Ergebnistabellen wird dies sichtbar. Hervorzuheben in den Einzeldisziplinen sind insbesondere die Weitsprungergebnisse unserer jungen Damen Vika Krüger (4,87m PB) und Linda Schwemer (4,82m PB).
Alles in allem eine gelungene Leistungsbestimmung für unsere teilnehmenden Kids, die viel Freude an den Wettkämpfen hatten. Die Trainer Dirk Santowski und Frank Wodars sagen Danke und… weiter so!

Impressionen finden Sie hier!

Am 29.10.2020, dem letzten Trainingstag vor dem nächsten Corona bedingten, bundesweit vorübergehenden Beenden des Vereinssports führte der LAV waren in der Wossidlo-Sporthalle noch ein fetziges Herbstsportfest durch. Über 50 Sportlerinnen und Sportler zwischen 7 und 18 Jahren waren gekommen, um in einem Vierkampf ihre Kräfte zu messen. Alle absolvierten einen 20-Meter-Sprint, einen Dreierschlusssprung und einen abschließenden Vier-Runden-Lauf. Die Kleineren warfen dazu noch die Schaumstoff-Wurfgeschosse und die Größeren schockten Medizinbälle auf Weite.
Alls 11jährige wusste Linda Sch. sehr zu überzeugen, sie absolvierte einen tollen Wettkampf und glänzte ganz besonders im Vier-Rundenlauf. Bei den 14jährigen Mädchen sprintete Celine H. zum Tagesrekord über die 20 Meter. Zu Gast war auch unsere Johanna M., die seit dem Schuljahresbeginn beim 1. LAV Rostock trainiert und einmal Großes erreichen möchte. Sie zeigte allen, wie man 4 Runden in einem sehr hohen Tempo absolviert und sicherte sich in dieser Disziplin souverän den Tagessieg.
Unsere Vereinsführung hatte natürlich für alle Teilnehmer kleine Preise und Süßigkeiten organisiert, die bei den Siegerehrungen neben den Urkunden ihre glücklichen Abnehmer fanden.
Es war ein toller Nachmittag / Abend mit vielen guten sportlichen Leistungen und persönlichen Rekorden, Spannung, Spaß und schönem Gemeinschaftsgefühl.
Hoffen wir, dass die Sportpause nicht zu lange dauert und wir bald wieder gemeinsam üben, spielen und trainieren können!
 
 

3 Mädchen des LAV Waren sehr erfolgreich

 

Eine kleine feine Mädchentruppe stellte sich der starken Konkurrenz Mecklenburgs 

bei den LM am 18.1.2020 in Nbg. Bei den 14jährigen Mädchen lieferte einmal mehr

Johanna Martin ab. Erstmals beim Weitsprung vom Brett springendkam sie auf sehr gute 4,81m und belegte damit den 3.Platz. Auch über 60m Hürden zeigte sie nach einem verpatzten Vorlauf, dass sie auch hier eine Medaillen- Kandidatin ist. Über 800m musste sie , in Führung liegend, leider verletzungsbedingt ausscheiden. Bei den 15jährigen Mädchen überzeugte wieder eine starke Leonie Preiß im Weitsprung, 60m Lauf und auch im Kugelstoßen erreichte sie den Endkampf. Sehr überzeugend war der 2. Platz mit der Kugel. Dort kam sie den 10m mit einer Weite von 9,86m schon sehr nahe. Celine Handy- ebenfalls in der w15 startend – suchte ihre Chance auf der Sprintstrecke. In 8,35s erreichte sie als Dritte das Ziel und konnte dafür die Bronzemedaille in Empfang nehmen.Die Trainer gratulieren dem erfolgreichen Trio.

Sportler des LAV Waren holen am Wochenende 6 Medaillen

Bereits am Samstag trafen sich die besten Sportler des Landes um die Besten in den Einzeldisziplinen zu ermitteln. Viele neue PB und auch vordere Plätze kamen auf das Konto des LAV Waren. So steuerte Leandro Doradzillo eine Bronzemedaille bei.

Im Hochsprung brachte es der 12jährige auf 1,35m. Das 1. Mal auf der 60m Hürdenstrecke erlief er sich einen 5. Platz. Weitere Medaillen erreichten überraschend auf der 60m Hürdenstrecke Vika Krüger und Finja Schröder mit dem Landesmeistertitel und Finja mit dem 2. Platz. Und immer zuverlässig lieferte Svea Gipp bei den Frauen startend eine Silbermedaille über 1500m  sowie eine Bronzene im Kugelstoßen. In der AK 13 brachte es Niklas Rönnecke auf Platz 7 über 60m und auf eine neue PB im Weitsprung mit 4,53m. Timon Meyenburg lief nach langer Verletzung seine ersten 800m. Mit dafür recht guten 2:40,73min belegte er den 5. Platz. Auch Jan- Ph. Dörner belegte einen 5. Platz über 800m.Weitere gute Leistungen bei den Mädchen zeigten in der w13 Milena Bruhnmit Platz 6 über 60m Hürden in für sie guten 10,58s und auch mit dem 5. Platz auf der 800m Strecke. Seit langem startete auch Lena Diesterhaupt und belegte auf Anhieb den 7. Platz über 800m. Thea Nehls sprang mit 4,52m PB im Weitsprung. Johanna Vonthien lag nach dem Vorlauf 60m Hürden aussichtsreich auf einem der vorderen Plätze. Leider strauchelte sie im Endlauf an der 1. Hürde und musste somit alle Hoffnungen aufgeben.  Erstmal nahm Leni Toense an den LM der U14 teil.Mit viel Freude ging sie an das Kugelstoßen.  Sie durfte sich über einen 6. Platz und einer PB freuen. Emily Meyenburg nun in der U18 startend- hat wieder Spaß über 800m. Dort belegte sie den 7. Platz.

Der LAV Waren trat am Sonntag nochmals im Neubrandenburger Jahnsportforum an. 

Unsere 8 bis 11jährigen wollten allen zeigen, dass sie gut trainiert haben. Zuerst die Mixed Staffel über 6x100m: Fiete, Isa, Luca, Lea, Max und Pia erfüllten ihre Aufgabe gut. Leider stürzte Pia bei ihrem Lauf und verlor doch etwas Zeit aber sie stand auf und lief tapfer weiter. Der Mehrkampf: Unser Jüngster Philip Borries absolvierte sehr diszipliniert seine Aufgaben über 50m und im Weitsprung und so gelang es ihm, mit einer ganz tollen 800m Leistung, sich noch um 2 Plätze zu verbessern. Nun in der AK 10 startend, werden die Aufgaben für Luca Gründig und Fiete Borchert auch anspruchsvoller. Da geht es auch an den Hochsprung.  Dabei machten Beide mit 1,05m eine neue PB. Auch im Weitsprung gab es bei Beiden PB:

Luca sprang 3,57m und Fiete 3,62m. Die Entscheidung fiel dann im abschließenden 800m Lauf. Durch seine starke Kampfleistung brachte sich Luca das 1. Mal unter die besten 10 Mehrkämpfer in M/V. Fiete wurde 14. Max Guthjahr- nun als 11jähriger startend- machte einen feinen Wettkampf. Nach 50m noch auf Platz 24 liegend, ging es dann immer weiter nach vorn. Nach PB im Weitsprung(3,70m) und zu seiner großen Freude auch im Hochsprung (1,25m!!) hatte er die Hoffnung, mit einem schnellen 800m Lauf noch auf das Podest zu steigen. Der Wunsch erfüllte sich: Platz 8!! Nun die Mädchen: In der w9 startend: Emma Carey und Sina Engelbrecht. Beide lieferten sich einen starken Kampf. Sina hatte die Nase über 50m (8,33s) vorn. Emma lief 8,69s. Sina sprang 3,50m weit, Emma 3,14m. Aber Emma gab sich damit nicht zufrieden und so ziemlich am Ende ihrer Kräfte lief sie eine der vorderen 800m Zeiten und ist nun auch eine der 10 besten Mehrkämpfer in M/V. Sina erreichte durch ihre sehr guten Werte im Sprint und Sprung mit dem 8. Platz noch das Ehrentreppchen. In der w10 starteten Isa Nehls und Pia Borries. Pia erarbeitet sich von Wettkampf zu Wettkampf bessere Leistungen. Ihr Lohn: sie ließ noch 14 Mädchen hinter sich, und zeigte im Weitsprung(3,50m PB) und über 800m (3:12,25min) ihre stärksten Leistungen. Isa ist eine starke Kämpferin. Sie zeigte mit PB im Hochsprung(1,05m)und im Weitsprung (3,42m)sehr gute Leistungen. Auch bei ihr brachte der 800m Lauf die Entscheidung: Sie lief unter 3min und hatte damit eine der besten Zeiten an diesem Tag. Das brachte ihr ebenfalls den 8. Platz. Bei den 11jährigen Mädchen startete Lea Sophie Peschke und sie sollte alle überraschen.  Sie hat in allen 4 Disziplinen neue persönliche Bestleistungen aufgestellt. Trotz Strauchler beim 60m Lauf lief sie gute 7,80s, sprang überraschend 1,30m hoch und sprang erstmals über 4m weit. Das Meisterstück vollbrachte sie aber über ihre ungeliebten 800m. Eine Medaille war zum Greifen nah und sie wusste, dass sie alles geben muss, um diese zu bekommen. Nach richtig gutem Lauf erreichte sie dort mit 2:47,49min eine tolle neue PB und das sollte dann zur Bronzemedaille reichen. Strahlend nahm sie dann ihren Lohn- die Bronzemedaille in Empfang. Die Trainer waren zufrieden und gratulieren allen Aktiven.

Ein Halbmarathon der besonderen Art

Für Willfried Schmölter gehört zu einem erlebnisreichen Urlaub auch ein Lauf- möglichst ein Halbmarathon. Nach einer aufregenden Urlaubswoche in Kapstadt, ging es am 15.2.2020 zurück nach Jo`burg, denn für den 16.2. hat sein Großcousin Lee Bauer Startplätze über 21km organisiert. Anders als in Deutschland mussten alle sehr früh aufstehen, denn der Startschuss fiel bereits um 6 Uhr in der Frühe. Über 7000 Läufer begaben sich auf die anspruchsvolle Strecke. Galt es doch, mehrfach bis zu 300m Höhenmeter zu bewältigen. Da ging es dann nicht um Bestleistungen  sondern zufrieden und auch kaputt das Ziel zu erreichen, denn auch die Temperaturen stiegen in kurzer Zeit auf 35 Grad. Sehr glücklich hat Willi unter den ersten 300 Läufern das Ziel erreicht. Der LAV Waren gratuliert ganz herzlich.