Der LAV beim letzten Kräftemessen 2017

Die Leichtathleten des LAV Waren nahmen im Dezember an 4 Sportfesten
sowie an den LM im Winterwurf und über 2000m und 3000m Lauf in der Halle teil.
Die Sportfeste sind für viele unserer kleinen Sportler immer wieder ein Höhepunkt.
Können sie doch zeigen, dass sie das ganze Jahr über fleißig trainiert haben.
Es ist auch ein letzter Test vor den Hallen LM im Januar 2018.
So war der Wettkampf für unsere 9jährigen Mädchen besonders wichtig.
Alle nahmen erstmalig am Hochsprung teil.
Schnell fließen auch Tränen, wenn gerissen wird.
Aber alle haben mit Bravour ihre ersten Höhen gemeistert.
Allen voran

Johanna Vonthien

die mit der sehr guten Höhe von 1,20m den 3. Platz belegte.
Alle Erstplatzierten sprangen diese Höhe und auch

Finja Schröder,

die auf Grund von mehr Fehlversuchen auf den undankbaren 4. Platz kam.
In den anderen Disziplinen – Weitsprung, 50m und 600m -
brachten es

Finja, Johanna,
Vika Krüger und Louiza Prinz

auch auf gute und sehr gute Leistungen,
so dass den Meisterschaften im Januar nichts im Wege steht.
Bei den 9jährigen Jungen hat der LAV inzwischen auch eine starke Truppe.

Felix Schlaeth

der Kämpfer,
hat alle Disziplinen gut gemeistert
und freut sich auf die LM.

Lukas Beyer-

unser Sprinter hat auch tapfer alles geschafft,
sogar den 600m Lauf!
Unser Neuling-

Leandro Doradzillo

hat erstmalig Wettkampferfahrung gesammelt
und mit zwei 6. Plätzen konnte er stolz nachhause fahren.
Die 10jährigen

Niklas Rönnecke

und

Timon Meyenburg

kämpften sich auch mit viel Spaß und Willen durch alle Disziplinen.
Beide erreichten zufriedene Ergebnisse.
Niklas belegte über 50m den 4. Platz
und Timon ging sehr fokussiert an den 600m Lauf
und zeigte den ihm meist körperlich überlegenen Jungs,
dass mit ihm zu rechnen ist.
Er wurde mit einer Zeit unter 2 Minuten mit dem 3. Platz belohnt.

Thea Nehls, Leni Toense und Luisa Martin

starteten bei den 10järigen Mädchen.
Leni sprang einen persönlichen Rekord im Hochsprung
und auch in den anderen Disziplinen kam sie positiv an ihre Leistungsgrenze.
Thea die Disziplinierte,
brachte in allen Bereichen sehr gute Leistungen
und erreichte im Weitsprung den 3. Platz.
Luisa trainiert sehr fleißig und brachte in allen Disziplinen gute Leistungen.
Sie wird bei weiterem Training im nächsten Jahr ihre Leistungen weiter verbessern.
Bei den 12jährigen Mädchen geht es schon etwas stärker „zur Sache“.
Hier muss man schon Leistungswillen und Kampfkraft zeigen, um vorn zu sein.
Unsere beiden –

Leonie Preiß und Celine Handy

– haben beides.
So konnten Beide im Weitsprung ( Leonie 4,56m, Celine 4,53m)
die Konkurrenz in Schach halten.
Am Ende waren es dann Platz 2 und 3.
Beim 60m Lauf zeigte Celine einmal mehr,
dass nach ihrer Verletzungspause mit ihr zu rechnen ist.
Sie belegte mit sehr guten 8,48s den 1. Platz.
Leonie stand ihr auch hier in nichts nach.
Mit 8,59s wurde sie 2.
Leonie nahm noch am Kugelstoßen teil.
Auch dort konnte ihr die Konkurrenz nichts anhaben.
Mit 7,77m wurde sie Siegerin.

Emily Meyenburg

durfte diesmal ihre Leistung im Weitsprung testen.
Sehr erstaunt und erfreut war sie über ihre neue Bestleistung mit der sie den 6. Platz belegte.
In ihrer Spezialdisziplin 800m belegte sie mit recht guten 2:44min den 2. Platz.
Am Tag zuvor – im Rahmen des Sprintcups - starteten

Svea Gipp und Elija Ziem

in einen Paarlauf über 15min.
Dabei wechseln die Läufer nach jeder Runde.
Die Beiden erreichten in dieser Zeit eine Strecke von hervorragenden 5100m.
Elija startete an diesem Tag das vorletzte Mal für den LAV Waren.
Ab 2018 wird er dann für den Sportclub Neubrandenburg starten.
Er ist ein sehr ehrgeiziger und fairer Sportler
und wir wünschen ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft
und würden uns freuen, wenn er sich bei Gelegenheit mal bei unserem Training zeigt.
Am 17.12. fand in Neubrandenburg das beliebte Weihnachtssportfest statt,
bei dem sich die 3 Erstplatzierten auch über einen Schokoweihnachtsmann freuen dürfen.

Leonie Bremer

durfte sich über Saisonbestleistung und damit einen 3. Platz mit 4,56m im Weitsprung freuen.
Svea Gipp verbesserte ihre Kugelstoßleistung um über einen Meter auf 9,70m
und erreichte damit unter den Kugelstoßspezialistinnen den 4.Platz.
Im Rahmen des Sportfestes fanden die LM im Winterwurf statt.

Louis Creutzburg

nahm am Speerwurfwettbewerb teil.
Verletzungsbedingt konnte er nicht richtig zeigen,
was er drauf hat.
Trotzdem gewann er die Bronzemedaille mit einer doch recht guten Leistung von 31,34m.
Auch die LM im Langlauf fanden in der Halle statt.
Svea Gipp in der U18 startend, dominierte den Lauf im Schlusssprint.
Mit der hervorragenden Leistung von 10:37,10min wurde sie Landesmeisterin über 3000m.

Emily Meyenburg und Jan- Philipp Dörner

belegten auf ihren Langstrecken jeweils Platz 6.
Noch ein letztes Mal startete Elija Ziem für den LAV bei den ein Jahr älteren Sportlern.
Dort belegte er hinter dem ehemaligen Sportler des LAV- Emil Grapenthin SCN – einen tollen 2. Platz.
Alles Gute Elija für dein weiteres sportliches Leben.
Die Trainer und der Vorstand.