LM 10.06.2017
U14 - Erwachsene

Mit fünf Medaillen kehrten die 10 Aktiven des LAV Waren
von den diesjährigen Leichtathletik-Landesmeisterschaften
der U14 bis Erwachsenen aus Rostock zurück.
Alle Athleten beendeten die Meisterschaften mindestens
mit Bestleistungen und /oder Plätzen auf dem Siegerpodest.
Die Jüngste wurde dabei zur Größten.

Johanna Martin

startete als 11-jährige bei den ein Jahr älteren Mädchen über 800m.
Nach der Verbesserung ihrer Bestleistung beim Ostseepokal vor drei Wochen
stellte Johanna auch bei den Landesmeisterschaften ihre überragende Form unter Beweis.
Mit einem sicheren Start-Ziel-Sieg bei einem mutigen Rennen lief sie erneut Bestzeit.
Mit unglaublichen 2:31,12min konnte sie verdient die Goldmedaille in Empfang nehmen.
Das zweite Gold gab es für

Svea Gipp (U18),

sie lief ein kontrolliertes Rennen und mit 2.20,88min
gab es neben dem Landesmeistertitel auch
die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften am 24.06. 2017 in Berlin.
Das dritte Gold ging ebenfalls auf das Konto eines Mittelstrecklers.

Elija Ziem (M13)

lief nach langer Verletzungspause mit Bestzeit von 2:15,58min als Sieger über die Ziellinie
und konnte sich so überzeugend zurück melden.
Mit sehr guten 32,71m im Speerwerfen konnte

Louis Creutzburg

in der Altersklasse 13 nicht nur seine Bestleistung verbessern,
sondern sorgte auch mit dem dritten Platz für die vierte Medaille des Wochenendes.
Medaille Nummer fünf ging auf das Konto von Weitspringer

Fiete Fritsche (U20),

der mit 5,92m nur knapp die Sechsmeter-Marke verfehlte
und so mit 9cm Vorsprung vor seinem Bruder

Ole Fritschedie

Bronzemedaille erzielte.
Den 6.Platz in der AK U18 ersprang sich

Jonathan Gericke,

der im Hochsprung mit sehr guten 1,70m seine Bestleistung egalisierte.

Emily Meyenburg (W13)

lief ein beherztes 800m-Rennen und durfte sich am Ende
mit 2:40,54min (Bestzeit) über einen sehr guten achten Platz freuen.
Das erfolgreiche Abschneiden des LAV Waren wurden mit zwei 10. Plätzen von

Leonie Bremer (W14)

und

Josefine Hotzelmann (W15)

abgerundet.
Leonie lief über 100m in 13,80 sec ebenso Bestzeit
wie Josefine in 12,93sec über 80 Hürden.
Die Trainer und der Vorstand gratulieren alle erfolgreichen Athleten recht herzlich.